Archiv für Mai 2011

AK.W.Ende Rundbrief Nr.64 vom 30.5.11

Biblis ist vom Netz – und bleibt vom Netz !
Und wird auch nicht als „Kaltreserve“ ans Netz gehen !

Aktionen geben wir hier zu gegebener Zeit bekannt.


Wie immer rechts oben klicken zum vergrößern und downloaden.

Bußgeldbescheide fürTeilnehmer/Innen der Nachttanzblockadeachttanzblockade

Liebe FreundInnen,

wie Ihr sicher bereits mitbekommen habt, haben etliche AtomkraftgegnerInnen,
die gegen den Transport von hochradioaktivem Atommüll aus der Wiederaufbereitungsanlage
Karlsruhe (WAK) durch Wohngebiete auf dem Karlsruher S-Bahn-Netz nach Lubmin
im Februar 2011 protestiert haben, inzwischen einen gleichlautenden Bußgeldbescheid bekommen -
wg angeblichen Verstoß gegen das Versammlungsgesetz (§ 15 Abs.1, § 29 Abs.1 Nr.1 VslgG)
und die Allgemeinverfügung der Stadt Karlsruhe v. 8.2.2011, sowie
gegen die Straßenbahn-Bau und Betriebsordnung (BOStrab)
Die Geldbuße beträgt idR 200,- € zzgl 23,50 € Gebühren.
Nach unseren Informationen sind davon ca. 30 bis 40 Menschen betroffen.

Wir haben daher einen gemeinsam Offenen Brief an die Stadt Karlsruhe
geschrieben, in der diese aufgefordert wird, die Bußgeldbescheide zurückzunehmen.
Wir würden uns freuen, wenn noch möglichst viele Gruppen den Brief
unterschreiben würden.

Ihr könnt den Brief auf www.nachttanzblockade.de auf dem dort eingerichteten
Formular unterschreiben.

Bitte sendet die Unterstützungsunterschriftenlisten schnellstmöglich an:

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)
Landesverband Baden-Württemberg e.V.
Waldhornstraße 25 || 76131 Karlsruhe || Fon: +49 721 358582 || Fax: +49 721 358587
bund.mittlerer-oberrhein@bund.net

Mit solidarischen Grüßen
Wolfram (AKI Karlsruhe)
Kontakt: anti-akw(at)aki-karlsruhe.de

AK.W.Ende Rundbrief Nr.63 vom 26.5.2011

Wie immer bitte rechts oben klicken zum Vergrößern und downloaden.

Super-GAU in Fukushima

Tarnen, Tricksen und Lügen, nur so kann man die Infopolitik
des japanischen Atomkonzerns TEPCO beschreiben.
Nur – warum kommt uns das nur alles so bekannt vor ?

Hier Auszüge aus einem taz-Artikel:
TOKIO dpa/afp | Im japanischen Katastrophen-Kernkraftwerk Fukushima ist es höchstwahrscheinlich schon vor Wochen in zwei weiteren Reaktorblöcken zur teilweisen Kernschmelze gekommen.
In Reaktor 1 auch in den Reaktoren 2 und 3 sei das „sehr wahrscheinlich“, sagte ein Tepco-Sprecher am Dienstag bei der Veröffentlichung neuer Messwerte. Sie würden aber gekühlt und seien „stabil“, ergänzte der Unternehmenssprecher.
Damit hätte es dann in drei der insgesamt sechs Reaktorblöcke des AKW Fukushima Daiichi eine Kernschmelze gegeben. Das Kraftwerk war am 11. März durch ein schweres Beben und einen anschließenden Tsunami stark beschädigt worden. Das Kühlsystem fiel aus. Seither tritt Radioaktivität aus.

Bisher war Tepco davon ausgegangen, dass lediglich in Reaktor eins die Brennstäbe größtenteils geschmolzen seien und sich die Masse nun am Boden des Reaktordruckbehälters befinde. Atomexperten hatten schon früher vermutet, dass es auch in den anderen Reaktorblöcken eine teilweise Kernschmelze gegeben habe.
Wie der Betreiber am Dienstag weiter mitteilte, dürfte in Reaktor zwei und drei der größte Teil der Brennstäbe bereits 60 bis 100 Stunden nach dem Beben geschmolzen und auf den Boden der Druckbehälter gelaufen sein. Die Temperaturen an den Behältern deuteten aber darauf hin, dass es durch die Einleitung von Wasser gelungen sei, die Schmelzmasse zu kühlen und stabil zu halten, berichtete die Nachrichtenagentur Kyodo.
(Quelle taz)
Unvorstellbar was passieren würde bei einem ähnlichen
Atomunfall z.B. in Biblis, die Folgen wären noch wesentlich schlimmer.
Vergleichen lassen würde sich aber sicherlich die Informationpolitik der beiden
Atomkonzerne TEPCO und RWE.
Auch RWE gibt gerne nur das zu, was sich nicht länger verheimlichen läßt.
Deshalb:
Biblis bleibt vom Netz !
Atomkraft – Schluß jetzt !

Wie alles anfing – Brokdorf Pfingsten 2011

Schon was vor an Pfingsten ?

Näheres erfahrt Ihr hier :
https://www.x-tausendmalquer.de/

Wenn Biblis hochgefahren wird, sind wir da !

Atomkraft Schluß ! Kommt zu Demo in Mannheim 28.5.2011

Anti-Atom-Demos am 28.05.2011

Der AK.W.Ende fährt ge­mein­sam mit dem Zug ( fahr­plan­mä­ßi­ger Re­gio­nal­zug)
zur De­mons­tra­ti­on in Mann­heim fah­ren, hier die Daten:

Zwin­gen­berg(Berg­str) ab 10:53 2
RB 15351 Re­gio­nal­bahn Fahr­rad­mit­nah­me be­grenzt mög­lich
Bens­heim-​Au­er­bach ab 10:56
Bens­heim ab 10:59
Hep­pen­heim(Berg­str) ab 11:04
Lau­den­bach(Berg­str) ab 11:07
Hems­bach ab 11:10
Wein­heim(Berg­str) ab 11:14
Lüt­zel­sach­sen ab 11:17
Hed­des­heim/Hirsch­berg ab 11:20
La­den­burg ab 11:24
Mann­heim-​Fried­richs­feld an 11:27 4
Um­stei­ge­zeit 5 Min.
Mann­heim-​Fried­richs­feld ab 11:32
RB 38734 Re­gio­nal­bahn Fahr­rad­mit­nah­me be­grenzt mög­lich
Mann­heim Hbf an 11:42
Treffpunkt am jeweiligen Bahnhof 15 Minuten vorher !

Hin­weis zum Fahr­preis:
Das Ti­cket 24 gilt für Ein­zel­rei­sen­de, das Ti­cket 24 PLUS für Grup­pen bis zu 5 Per­so­nen (hier­bei wer­den Kin­der unter 6 Jah­ren nicht mit­ge­zählt) oder El­tern/Groß­el­tern mit einer be­lie­bi­gen An­zahl an ei­ge­nen Kin­dern/En­kel­kin­dern bis 14 Jahre. An­stel­le einer Per­son kann auch ein Hund mit­ge­nom­men wer­den, ma­xi­mal ein Hund pro Ti­cket.
Beide Ti­ckets gel­ten ab dem Zeit­punkt der Ent­wer­tung 24 Stun­den, bei Ent­wer­tung am Sams­tag sogar bis zum nächst­fol­gen­den Werk­tag 3.​00 Uhr. Und wenn ein Fei­er­tag di­rekt an das Wo­chen­en­de an­schließt, gilt das Ti­cket auch noch an dem Fei­er­tag. An Os­tern bei­spiels­wei­se gilt das Ti­cket 24 bei Ent­wer­tung am Kar­frei­tag bis Os­ter­mon­tag und damit vier Tage lang.
Das Ti­cket 24 und das Ti­cket 24 PLUS sind in drei Preis­stu­fen er­hält­lich und be­rech­ti­gen zu be­lie­big vie­len Fahr­ten mit allen Bus­sen, Stra­ßen­bah­nen und frei-​ge­ge­be­nen Zügen (Deut­sche Bahn: RE, RB und S-​Bahn je­weils in der 2. Klas­se) im je­wei­li­gen Gel­tungs­be­reich in­ner­halb der Gel­tungs­dau­er.

Ti­cket 24 (€) Ti­cket 24 PLUS (€)
Ver­bund­ge­biet 14,30 20,00
Bitte ach­ten Sie dar­auf, dass Ihr Fahr­schein nur mit Ent­wer­ter­auf­druck gül­tig ist!
Ti­cket 24 und Ti­cket 24 PLUS, die an Fahr­schein­au­to­ma­ten der Deut­schen Bahn (DB) ge­löst wer­den, sind be­reits ent­wer­tet.

Atomausstieg – wer bietet weniger ?

Die Debatte zum Thema Ausstieg wird eigentlich immer grotesker.
Die Parteien versuchen sich im Unterbieten der jeweils anderen.
Nur die CDU fehlt noch, aber laut Angela, wird dies nach der Wahlschlappe in Bremen,
schnellstmöglich geändert.
Wer weiß, vielleicht überholen sie ja alle links. der Termin 2012 ist ja noch frei.
Und die Anti -Atomkraft-Bewegung ?
Wir wollen raus, und zwar sofort und dauerhaft !
Diese Forderung bleibt auch weiterhin richtig und auf der Tagesordnung.
Keines der abgeschalteten Alt-AKW`s darf wieder ans Netz !
Raus aus der Atomkraft – sofort und dauerhaft !
Energiewende jetzt !

Fahrradtour am 28.5. 11. nach Mannheim zur Anti-Atom-Demo



AtomkraftSchluss


Der ADFC Bergstraße unternimmt am Samstag den 28.Mai eine Radtour nach Mannheim zur Anti-Atom-Demo.
Treffpunkt in Bensheim ist der Bahnhof, Ostseite (Taxiplätze), um 9 Uhr.
Ein weiterer Treffpunkt ist Lorsch, Königshalle, 9:20 Uhr.
Es werden rund 65 km gefahren, die Strecke ist flach. Die Rückfahrt ist für den späten Nachmittag geplant.
Es wird empfohlen, Verpflegung und Getränke mitzunehmen.
Eine Energiewende hat nur dann Aussicht auf Erfolg, wenn man sich aktiv
dafür einsetzt.
Der Tourenleiter Robert Schwartz bittet um rege Teilnahme..
Kontakt und Infos :http://www.adfc-bergstrasse.de/

Atomkraft Schluß ! Biblis bleibt aus !

Damit ist eigentlich alles gesagt.

Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow – Dannenberg e.V.
Rosenstr. 20
29439 Lüchow

Pressemitteilung 18.05.11
„Es kreißte der Röttgen und gebar einen Mini-Ausstieg“
BI Umweltschutz zum RSK-Gutachten
„Es war schon ein Witz, dass Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) die Reaktorsicherheitskommission (RSK) als Gutachter für die Sicherheitsüberprüfung der Atomkraftwerke bestellte“, kritisiert die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg (BI). Im Kern „begutachte“ sich die Lobby selbst. Im Fokus der Kritik sieht die BI die Phalanx der TÜV-Mitglieder. Acht Prüfteams waren beteiligt, 46 von 90 Sachverständigen kamen vom TÜV. „Das macht die Sache angreifbar“, argumentiert die BI, denn der TÜV könne ja nicht im Nachhinein sich selbst eine mangelnde Sorgfalt bei den vorgeschriebenen Sicherheitsprüfungen bescheinigen. Ihr Resümee sei von daher absehbar gewesen: zwar wiesen die alten AKWs Sicherheitsmängel vor allem gegen Flugzeugabstürze auf – die meisten könnten aber nachgerüstet werden… „Und so ist absehbar: Sicherheit wird von den Bonner Machthabern kleingeschrieben, die Lobbyinteressen der AKW-Betreibern ganz groß“, kommentiert BI-Sprecher Wolfgang Ehmke das Votum !
dieses Gremiums. Das Zurückrudern der Anti-Atom-Wendehälse in der schwarz-gelben Koalition habe längst begonnen. Nicht einmal sei sicher, dass die acht Atomkraftwerke, die derzeit abgeschaltet sind, nun auch stillgelegt würden. Umso wichtiger sei es, dass der Protest auf der Straße weiter gehe, damit nach Ablauf des „Moratoriums“ klar werde, „die Strategie der Kanzlerin Angela Merkels geht nicht auf, die Lage wird sich nicht beruhigen: Atomausstieg jetzt und sofort!“
Am 28. Mai werde in zahlreichen Städten für den Sofortausstieg demonstriert. Die Atomkraftgegnerinnen und -gegner aus dem Wendland wollen den Protest in Hamburg, Hannover und Uelzen unterstützen, aber auch, um die Debatte um das Atommülldilemma mit anzuschieben.
Wolfgang Ehmke
Biblis bleibt aus !
Alle AKW`s abschalten – sofort und dauerhaft !

Nur zur Erinnerung:
Zur Zeit sind nur 5 AKW`s am Netz.
Und die Lichter brennen noch.